Home
Home
Tschernobyl-Initiative
in der Propstei Schöppenstedt e.V.


de en fr ru
Fotomappe "Kinder von Tschernobyl": Erläuterungen  

Kinder von Tschernobyl

Fotomappe und Arbeitshilfe für den Unterricht
Fotografien: Anatol Kljashtchuk
Herausgeber: Paul Koch und Manfred Kwiran

Die Fotomappe beinhaltet 60 Schwarzweißbilder des Minsker Fotografen Anatol Kljashtchuk, die zwischen 1990 und 1998 entstanden sind. Bei den Fotografien liegt das Hauptgewicht auf Aufnahmen, die das Schicksal an Krebs erkrankter Kinder in Weißrußland dokumentieren. Daneben enthält die Mappe auch zahlreiche Aufnahmen weißrussischer Landschaften. Zu allen Bildern existiert ein kurzer Begleittext.

Zur Fotomappe gehört eine Arbeitshilfe für den Unterricht mit verschiedenen Texten zum Thema Tschernobyl. In ihnen werden Aspekte wie die Situation in Weißrußland nach Tschernobyl sowie die Möglichkeiten und Grenzen der humanitären Hilfe angesprochen. Daneben umfaßt es einen kleinen Überblick über die Geschichte Weißrußlands. Auch zahlreiche Vorschläge zur Arbeit mit den Fotos im Schulunterricht und in der Jugendarbeit können dem Heft entnommen werden. An den Texten haben Teilnehmer der Expertenfahrt 1998 mitgewirkt. Ergänzt wird das Arbeitsheft durch eine Literaturliste, Filmliste und Adressenliste zum Thema Tschernobyl.

Fotomappe und Arbeitshilfe sind ein Gemeinschaftsprojekt der Tschernobyl-Initiative in der Propstei Schöppenstedt e.V., der Ev. Männerarbeit und des Amtes für Religionspädagogik der Ev. luth. Landeskirche Braunschweig. Sie sind bei Tschernobyl-Initiative in der Propstei Schöppenstedt e.V. gegen eine Spende von EUR 7,50 (zzgl. Versandkosten) erhältlich.

Unter dem Titel "Kinder von Tschernobyl - Erben einer Atomkatastrophe" ist auch eine Fotoaustellung entstanden, die die Aufnahmen der Fotomappe umfaßt. Eine kleine Auswahl von Fotos können Sie sich auch ansehen.

Dokumente

Berichte Bücher, Ausstellungen, Konzerte Spenden und Hilfe

Letzte Aktualisierung am 2006-11-09, Kai Boever. Kontaktadressen