Home
Home
Tschernobyl-Initiative
in der Propstei Schöppenstedt e.V.


de en fr ru

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht!!

Die Arbeit der Tschernobyl-Initative wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern geleistet. Ohne sie wäre die Vereinsarbeit unmöglich. Wir freuen uns über jeden, der ehrenamtlich in Tschernobyl-Initative mitarbeiten möchte, egal ob Mann oder Frau, ob jung oder alt. Für die unten angegebenen Bereiche suchen wir besonders dringend Helferinnen und Helfer. Aber jede andere Tätigkeit und Idee ist uns willkommen! Bitte bei Paul Koch (Tschernobyl-Initative.Schoepp@onlinehome.de) melden.

Bereich "Humanitäre Hilfe":

Ort: Watzum
Projekt: Hilfsgüterannahme
Aufgabe: Annahme und Sortieren von Hilfsgütern:
Aufgrund der Vielzahl von Sachspenden, hauptsächlich Kleidung, haben sind regelmäßige Öffnungszeiten der Kleiderkammer eingeführt worden, an denen die Sachspenden von ehrenamtlichen Helfer(innen) angenommen und verpackt werden. Die derzeitigen Öffnungszeiten sind:
  • Freitags von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
Um diese Öffnungszeiten langfristig aufrechterhalten zu können benötigen wir dringend noch Helferinnen und Helfer, die regelmäßig bei der Annahme der Hilfsgüter mitarbeiten. Auch wäre es schön, wenn sich noch Helfer(innen) für weitere Termine finden würden.
Zeit/Termin: Einmal wöchentlich, Wochentag und Zeit nach Absprache
Ansprechpartner: Paul Koch/Irene Koch (DI) (Tschernobyl-Initative.Schoepp@onlinehome.de) und Marita Meyer/Christiane Seekamp (Fr)

Ort: Watzum (nach Absprache auch Heimarbeit)
Projekt: Reparieren von Sachspenden
Aufgabe: Reperatur und Wartung von Sachspenden:
Wir bekommen regelmäßig verschiedene Sachspenden, wie z.B. Spielzeug, Fahrräder, Möbel, aber auch medizinisches Gerät wie Krankenbetten, Rollstühle, Gehilfen usw. Teilweise weisen die Spenden Beschädigungen auf und müssen vor dem Transport nach Weißrußland überprüft und dann ggf. repariert werden.
Hierfür werden noch Helfer(innen) mit handwerklichen Fähigkeiten gesucht. Die Arbeiten müssen nicht zwangsläufig in Watzum stattfinden, nach Absprache ist es auch möglich, daß die Sachen von den Helfer(innen) zu Hause repariert werden, beim Transport hilft die Tschernobyl-Initiative selbstverständlich mit.
Zeit/Termin: Nach Absprache
Ansprechpartner: Paul Koch (Tschernobyl-Initative.Schoepp@onlinehome.de)

Ort: Watzum
Projekt: Humanitäre Hilfe allgemein
Aufgabe: Abholen und Transportieren von sperrigen Hilfsgütern, Beladen der Lkws bei der Hilfstransporte:
In unregelmäßigen Abständen müssen verschiedene sperrige Sachspenden, z.B. Krankenbetten oder anderes med. Gerät, bei den Spendern abgeholt, in die Kleiderkammer transportiert und dort eingelagert werden.
Alle 2-3 Monate findet ein Hilfstransport statt. Dazu wird dann ein weißrussischer LKW zusammen mit einer größeren Gruppe von Helfer(innen) beladen.
Für beide Bereiche werden Helfer(innen) gebraucht. Diese Aufgaben sind vielleicht eine schöne Sache für Leute, die im Bereich " Humanitäre Hilfe" mitarbeiten möchten, dies aber nicht so regelmäßig können, wie es bei der Mitarbeit bei der Annahme der Hilfsgüter während der Öffnungszeiten notwendig wäre.
Zeit/Termin: Nach Absprache, Hilfstransporte alle 2-3 Monate
Ansprechpartner: Paul Koch (Tschernobyl-Initative.Schoepp@onlinehome.de)

Bereich: "Der Verein":

Ort: ---
Projekt: Briefmarkensammelaktion
Aufgabe: Sortieren von Briefmarken:
Die Briefmarken werden sortiert und sollen dann verkauft werden, der Erlös ist für die Tschernobyl-Arbeit bestimmt.
Zeit/Termin: nach Absprache
Ansprechpartner: Paul Koch (Tschernobyl-Initative.Schoepp@onlinehome.de)

Bereich "Internet":

Ort: -----
Projekt: Vereinshomepage
Aufgabe: Mitarbeit an der Vereinshomepage:
Aufgrund der immer umfangreicher werdenden Aktivitäten der Tschernobyl-Initative brauchen wir auch für die Internetgruppe Verstärkung, die selbstständig Berichte über einzelne Projekte, Tätigkeitsfelder oder Aktionen des Vereins schreiben und/oder diese in die Seitenbeschreibungssprache HTML umsetzen.
Beispiele für Themen, zu denen noch Berichte gebraucht werden sind:
  • aktuelles Geschehen, z.B. Hilfstransporte, Kindererholung, Expertenfahrt
  • Eindrücke und Erlebnisse von Fahrten nach Weißrußland oder Begnungen in Deutschland mit Weißrussen.
  • allgemeine Tschernobyl-Hilfsmaßnahmen
  • allgemeines zu Atomkraft, Atomkraftwerke (Funktionsweise) speziell das in Tschernobyl
  • soziale Auswirkungen der Tschernobyl Katastrophe
Größere Computerkentnisse sind nicht unbedingt erforderlich, die Beriche können auch gerne mit Papier und Bleistift geschrieben werden, natürlich auch mit einer Textverarbeitung.
Zeit/Termin: Nach Absprache
Ansprechpartner: Anja Stadelmann, Kai Boever (internetgr_tscherno@yahoo.de)

Ort: -----
Projekt: Übersetzen von Internetseiten
Aufgabe: Übersetzen der Texte in andere Sprachen:
Aufgrund der vielfältigen internationalen Kontakte der Tschenobyl-Initative soll auch ein Teil der Vereinshomepage in anderen Sprachen englisch, französisch und russisch) übersetzt werden. Dazu werden noch Übersetzer(innen) gesucht, die selbstständig Texte in eine andere Sprache übersetzen.
Die Übersetzer brauchen die Internetseiten nicht selbstständig zu programmieren, das können andere Mitglieder der Internetgruppe übernehmen, tiefere Computerkentnisse sind also keine Voraussetzung für dieses Projekt.
Zeit/Termin: Nach Absprache
Ansprechpartner: Anja Stadelmann, Kai Boever (internetgr_tscherno@yahoo.de)

Humanitäre Hilfe

Hilfstranporte

Medizinische Hilfe Spenden und Hilfe

Letzte Aktualisierung am 2007-01-03, Anja Stadelmann. Kontaktadressen