Home
Home
Tschernobyl-Initiative
in der Propstei Schöppenstedt e.V.


de en fr ru
Fahrten: 1997  1998  1999  2000  2001  2002  2003  2004  2005  2006  2007  2008 

Arbeitseinsatz in Nadeshda im April 2001

Bericht von Günther Menzel, der als Handwerker bereits das siebte Mal zu einem Arbeitseinsatz in Nadeshda gewesen ist.

Am 30.03. reiste eine Handwerkergruppe mit 20 Pädagogen und dem Initiator Paul Koch nach Minsk Weißrußland. Wir Handwerker reisten am Sonnabend gegen 20:30h gleich weiter in das Kindererholungsheim Nadeshda ca. 80km nord-östlich von Minsk.

Die Handwerkergruppe setzte sich aus folgenden Berufszweigen zusammen:
Elektrohandwerk: Klaus Schniedl, Dirk Ziegler, Wolfgang Oppermann, Günther Menzel,
Malerhandwerk: Kalle Basan,
Maschinen- und Heizungsbau: Alfred Maikowski, Lothar Püster, Alexander Schließke,
Tiermedizin: Dr. Dieter Wegner.

Am Sonntag, den 01.04., nach dem Frühstück folgte die erste Besprechnung mit Frau Ala Rowdo, Leiterin der Abteilung für Hauswirtschaft. Im Anschluß folgte eine große Besichtigung der gesamten Heimanlage.
Am Montag, den 02.04., folgte um 9h die zweite Besprechung mit Frau Ala Rowdo und einigen Abteilungsleitern. Hier wurde festgelegt, was die einzelnen Gruppen an Arbeit übernehmen sollten.
Der älteste der Gruppe (80 Jahre), Alexander Schließke, reparierte Fahrräder und Nähmaschinen vom 02.04. bis 06.04. Leider hatte er gesundheitliche Probleme. Die Medikamententasche kam erst am Donnerstag aus Minsk an, also einen Tag vor seiner Zwangsrückreise.
Dr. Dieter Wegner war ausschließlich im Einsatz bei den sozialen Diensten mit Fotoausrüstung und Gesprächen für eine Dokumentation.
Die Elektroarbeiten wurden von Klaus Schniedl, Dirk Ziegler und Lothar Püster bearbeitet. Es wurde in der Zeit vom 02.04. bis 06.04. die Beleuchtung, 13 Leuchtstofflampen, im PC-Raum ausgetauscht. Im Lehrerzimmer wurden vier Lampen repariert, bzw. ausgewechselt und sechs Notlampen montiert und installiert.
Kalle Basan, der schon das siebte Mal in Nadeshda arbeitet, war ausschließlich mit Streichen der Fenster und Heizkörper vom 02.04 bis 12.04. beschätigt.
Wolfgang Oppermann, Alfred Maikowsky und Günther Menzel (auch das siebte Mal in Nadeshda) haben vom 02.04. bis 12.04. achtzehn Betten mit neuen Beschlägen versehen und die zum Teil sehr demolierten Bettenteile repariert. Ebenfalls wurden 18 dazugehörige Lattenroste umgebaut und repariert. Auch ein Nachtschrank wurde wieder instand gesetzt. Leider mußten wir in der ersten Woche auf die Leisten für Lattenroste warten, da kein entsprechendes Holz zur Verfügung stand. Erst in der zweiten Woche wurde sehr feuchtes Holz zur Bearbeitung angeliefert.

Die Zusammenarbeit mit den Tischlern Iwan und Igor war auch diesmal wieder sehr gut. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken.
Auch die Zusammenarbeit innerhalb der Handwerkergruppen war hervorragend. Ein Dankeschön ist sehr angebracht.

Von der Handwerkergruppe wurde an die Schulleitung von Nadeshda einige Kilogramm Süßigkeiten, Spielsachen und viele nützliche Schreibsachen zur Verteilung an die Kinder übergeben.

Der kulturelle Teil kam diesmal nicht zu kurz. Am Sonnabend, den 08.04. wurde für sechs Handwerker ein hervorragendes Besichtigungsprogramm in Minsk organisiert. Der Höhepunkt war der Besuch einer Oper im Opernhaus.

Hier möchte ich der Reiseleiterin Natascha und der Dolmetscherin Olga recht herzlich danken.
Ein roßes Lob möchte ich auch Frau Ala Rowdo für die große Unterstützung in allen Fragen aussprechen. Herzlichen Dank.
Eine weitere Zusammenarbeit wäer im Sinne der erholungssuchenden Kinder sehr wichtig und dringend notwendig.

Verein

Vereinsstruktur Tätigkeiten Spenden und Hilfe

Letzte Aktualisierung am 2006-11-03, Anja Stadelmann. Kontaktadressen