Home
Home
Tschernobyl-Initiative
in der Propstei Schöppenstedt e.V.


de en fr ru

Wir über uns

Seit April 1994 besteht der Verein, mit derzeit über 220 Mitgliedern, davon eine Kirchengemeinde,eine Schülervertretung, mehrere Frauenhilfen, ein DRK-Ortsverein, die Freizeit- und Bildungsstätte Asse und die Propsteijugend Schöppenstedt. Der Verein ist aus der Arbeit der Evangelischen Jugend der Propstei Schöppenstedt hervorgegangen. Zweck und Ziel des Vereins ist, die Tschernobyl-Katastrophe und ihre Folgen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und die betroffenen Menschen in Weißrußland ideell und materiell zu unterstützen. Der Verein ist Mitglied im Diakonischen Werk der Landeskirche in Braunschweig und ist vom Finanzamt Wolfenbüttel als gemeinnützig anerkannt. Gerne senden wir auf Wunsch unsere Satzung und Beitrittserklärung zu.
Mitglied in unserem Verein sind vorwiegend Personen aus der Region um Braunschweig. Wir haben aber auch Mitglieder aus ganz Deutschland, aus England und Belarus, sowie in Deutschland lebende Norweger und Amerikaner. Als Außenstelle unseres Vereins sind in Kassel Fam. Bechstedt/Ziemer für uns aktiv. Weiterhin gehört zu unserem Verein viele engagierte Personen aus unterschiedlichen Berufsgruppen.

Unsere Haupttäigkeiten liegen zu Zeit in der Kindererholung und der humanitären Hilfe.

Kindererholung: Alle zwei Jahre laden wir ungefähr 30 Kinder aus belasteten Gebieten für vier Wochen nach Deutschland ein. In der Woche wohnen die Kinder im Falkenheim/Groß Denkte (Landkreis Wolfenbüttel). Neben Spielen, basteln, musizieren ist meistens auch ein sehr umfangreiches Programm mit Aktionen und Besichtigungen geplant. An den Wochenenden sind die Kinder jeweils zu zweit in Gastfamilien untergebracht.

Humanitäre Hilfe (Hilfstransporte): Ganzjährig sammeln wir Kleidung, Textilien, Spielzeug, Rollstühle, usw. Mehrmals järlich werden Transporte zusammengestellt. Geplant sind ungefähr vier Transporte im Jahr, also einer pro Quartal. Das Sachspendenaufkommen ist nach wie vor sehr groß, so daß man auch darüberhinaus noch Transporte nach Weißrußland schicken könnte. Doch leider reichen hierzu oft die finanziellen Mittel nicht. Für Zweckgebundene Geldspenden "Hilfstransport" sind wir deshalb sehr dankbar!

Internet-Gruppe. Jüngere Vereinsmitglieder haben eine Hompage der Tschernobyl-Initiative erarbeitet. Die Internetgruppe kümmert sich um regelmäige Aktualisierung unserer Internet-Informationen.

Ein weiteres wichtiges Anliegen ist die Informationsverbreitung. Die Geschehnisse und die Folgen der Tschernobylkatastrophe dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Deshalb führen wir in Kooperation mit anderen Einrichtungen Veranstaltungen durch und geben Publikationen heraus. Natürlich stehen wir auch jederzeit für Auskünfte zur Verfügung.

Mitarbeiter, Mitreisende und neue, interessierte Mitglieder sind immer herzlich willkommen!

Verein

Vereinsstruktur Tätigkeiten Spenden und Hilfe

Letzte Aktualisierung am 2007-09-18, Anja Stadelmann. Kontaktadressen